Der erste Ausbildungstag

Der erste Tag. Da ist die Aufregung natürlich groß. Aber auch vollkommen normal. Um die Angst vor den ersten Stunden im neuen Arbeitsalltag zu nehmen, haben wir hier ein paar Tipps gesammelt, um diese zu erleichtern.
Pünktlichkeit
Sollte immer eingehalten werden. Am ersten Tag sollte man aber überpünktlich sein. Ein zwei Busse früher zu nehmen stellt sicher, dass man nicht durch Stau oder Unfälle aufgehalten wird.
Dresscode
Am besten, man informiert sich im Vorhinein, ob es eine Kleiderordnung gibt oder welcher Dresscode vom Unternehmen bevorzugt wird. So läuft man nicht Gefahr, gleich am ersten Tag under- oder overdressed zu sein.
Höflichkeit
Bei Aufregung und anfänglicher Unsicherheit vielleicht nicht ganz einfach – aber Höflichkeit ist ein Muss. Man sollte Mitarbeitern mit einem Lächeln und festem Händedruck begegnen. Geduzt wird das Gegenüber nur nach ausdrücklichem Wunsch. Ansonsten ist Siezen angesagt.
Namen über Namen
Am ersten Tag wird man als „neues Gesicht“ im Haus erst einmal vorgestellt. Viele Namen und Gesichter werden einem dabei begegnen. Sich dabei alle
gleich zu merken ist schwierig. Viele Unternehmen haben aber Mitarbeiterlisten, die man sich vielleicht geben lassen kann.
Fülle an neuen Informationen
Am ersten Tag der Ausbildung werden viele Informationen auf einen einprasseln. Nachfragen ist dabei immer erlaubt. Das Aufschreiben von Informationen
ist dabei sehr hilfreich. Deswegen gilt: Notizblock und Stift sind die besten Freunde am ersten Tag.
Beobachten und lernen
Bereits am ersten Tag kann man durch aufmerksames Beobachten lernen, wie die Abläufe im Unternehmen sind. Fragen sind dabei aber stets erlaubt, zeugen von Interesse und sorgen dafür, dass man am ersten Tag gleich Anschluss finden kann.
Zurückhaltung
In der ersten Zeit im Unternehmen sollte man sich mit Kritik zurückhalten. Später, mit etwas mehr Erfahrung, kann sie immer noch angebracht werden. Dabei sollte man aber immer konstruktiv bleiben. Man ist schließlich noch Lehrling und kein Meister.
Feierabend
Der erste Feierabend ist natürlich mehr als verdient – sollte aber nicht gleich am ersten Tag nach eigenem Gutdünken gewählt werden. Bevor man Schluss macht, sollte man Fragen, ob noch irgendwo Hilfe benötigt wird. (nh)

Foto: @Couloures-pic – Fotolia.com

Ausbildung Ratgeber Nach der Schule eine Auszeit nehmen Stop sagen Orientierung
Bewerbung per E-Mail